Die thematisch offene Ausrichtung von Düsseldorf photo+ setzte einen Schwerpunkt auf zeitbasierte Medienkunst und bot zudem eine Bestandsaufnahme der aktuellen Düsseldorfer Fotoszene. Die Düsseldorf Photo+ nahm als zukünftige Biennale die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Fotostadt Düsseldorf in den Blick.

 

 

Düsseldorf Photo+ ist eine Initiative, die in der hiesigen Kunst- und Fotoszene ihren Ursprung hat und mit der Überzeugung einher geht, dass die fotobasierte Kunst den medialen und sozialen Wandel im Zeichen von Digitalisierung für die kritische Auseinandersetzung und ästhetische Erfahrung greifbar und sichtbar machen kann. Düsseldorf Photo+ versteht sich als konstruktiver Impuls für die kommende düsseldorf biennial for visual and sonic media, die ab 2022 stattfinden wird…

 

 

„Dreizehn Positionen Zwanzig Zwanzig“

Der freieste Künstlerverein Düsseldorfs, das WP8 hat viele Positionen und Perspektiven.

 

Zur Düsseldorf Photo+ 2020 stellte das WP8 dreizehn davon aus:
May Atashkar, Robert Boday, Josipa Horvat, Birgit Karla Krause, Yun Lee, Lothar Milatz, Hannes Norberg, Robert Pufleb, Wolfgang Rupek,
Nadine Schlieper, Thyra Schmidt, André Schütze, Saskia Zeller.

 

Die WP8-Künstler*innen luden ein zu ihrer ersten Gruppenausstellung des neuen Jahrzehnts „Dreizehn Positionen Zwanzig Zwanzig“.